Header Bild

Lehrstuhl für Allgemeine und Analytische Chemie

News

FR 08.02.19 - Installation eines neuen Plasma-Massenspektrometers am Lehrstuhl

Mit dem Jahreswechsel wurde ein weiteres State-of-the-Art Induktiv gekoppeltes Plasma Massenspektrometer am Lehrstuhl installiert.

Das NexION 2000b gehört der jüngsten Gerätegeneration von PerkinElmer an und wurde im Zuge einer wissenschaftlichen Kooperation mit s4sience http://www.s4science.at installiert.

MO 04.02.19 - PROSE Award für das beste wissenschaftliche Referenzbuch mit Mag. Dr. Thomas Meisel als Koautor

20190131 Association of American Publishers PROSE Award für das beste wissenschaftliche Referenzbuch mit Mag. Dr. Thomas Meisel als Koautor

Die Enzyklopädie „ Encyclopedia of Geochemistry” ( https://www.springer.com/gp/book/9783319393117 ) wurde von der Association of American Publishers | AAP zum Gewinner des 2019 AAP PROSE AWARDS in der Kategorie “Multivolume Reference/Science” gewählt.

Die Enzyklopädie wurde im vergangenen August vom Springer Verlag mit Prof. William M. White (Cornell University, USA) als Herausgeber veröffentlicht. Für dieses umfangreiche Werk hat Univ. Prof. Ao. Univ. Prof. Mag. Dr. Thomas Meisel vom Lehrstuhl Allgemeine und Analytische Chemie der Montanuniversität Leoben vier Beiträge über seine Spezialgebiete verfasst. Das sind die Kapitel über die Elemente Rhodium, Ruthenium und Iridium sowie ein Kapitel über Geochemische Referenzmaterialien.

http://newsroom.publishers.org/association-of-american-publishers-announces-subject-category-winners-of-2019-prose-awards/

Die PROSE Awards werden alljährlich im Jänner bekanntgegeben zum Ziel das Folgende besonders hervorzuheben:

The PROSE Awards annually recognize the very best in professional and scholarly publishing by bringing attention to distinguished books, journals, and electronic content in 58 categories.”

Die Liste aller Gewinner kann ab 7.Februarunter https://proseawards.com/ abgerufen werden.

MO 14.01.19 - Neue Mitarbeiterin - Raffaela Paganotta

Name: Raffaela Paganotta Arbeitsgruppe: Korrosion Position: Studentische Mitarbeiterin

Arbeitsgebiet: Korrosion von Hydranten Zusammen mit der Firma Hawle arbeite ich an einem Projekt, das sich mit der Korrosion an Hydranten beschäftigt. In jüngster Zeit ist es bei Hydranten vereinzelt zu einem Angriff durch Lochkorrosion gekommen. Meine Aufgabe ist es, anhand dieser schadhaften Teile eine Feldstudie zu den Korrosionsschäden zu erstellen. Ziel ist die Entwicklung eines beschleunigten Korrosionstests für die Korrosionsanforderung an Hydranten.
Hierfür werden folgende Korrosionstests an verschiedenen Stahlproben durchgeführt: - Salzssprühtest - Auslagerungsversuche - Elektrochemische Untersuchungen

     

FR 11.01.19 - Neue Mitarbeiterin - Christine Opper

Name: Christine Opper Arbeitsgruppe/-ort: Lehrstuhl AAC/MUL Position: Chemotechnikerin

Arbeitsgebiet: Im Rahmen meiner Tätigkeit werde ich in Forschung und Lehre das technische Team verstärken. Dazu zählen Management und Verwaltung des chemischen Labors, inklusive Sicherheitseinschulungen und Gerätedemos, Beschaffung/Entsorgung sowie Wartung und Instandhaltung von Laborgeräten und Laborräumlichkeiten sowie von Analysengeräten. Im Forschungsbetrieb werde ich meine Erfahrung im Bereich Analytik für die Entwicklung und Betreuung von Untersuchungen auf dem Gebiet der massenspektrometrischen Analysen von geologischen, material- und umweltwissenschaftlichen Proben einbringen. Ein besonderes Anliegen ist mir Sicherheit im Labor.

FR 11.01.19 - Neuer Mitarbeiter - Fabian Kadisch

Name: Fabian Kadisch Arbeitsgruppe: Korrosion Position: Studentischer Mitarbeiter

Arbeitsgebiet: In der Zusammenarbeit mit der Neuman Aluminium GmbH charakterisiere ich das Korrosionsverhaltens von 6xxx (AlMgSi) Aluminiumlegierungen. Es werden verschiedene Legierungszusammensetzungen untersucht um eine Aussage über den Einfluss der Legierungselemente auf das Korrosionsverhalten treffen zu können. Legierungselemente von Interesse sind besonders Kupfer und Eisen (neben Chrom, Titan und Mangan). Bewerkstelligt wird dies mit Auslagerungsversuchen mit einer anschließenden topographischen/metallographischen Auswertung sowie elektrochemischen Messungen (Stromdichte-Potential-Kurven).

DI 08.01.19 - Neue Mitarbeiterin - Anika Retzmann

Name: Anika Retzmann Arbeitsgruppe/-ort: Isotope Research/ Montanuniversität Leoben, Stable Isotope Laboratory / University of Calgary (Research Stay: March –June 2019) Position: PhD Student

Arbeitsgebiet: Isotopes in Life Science and Biomaterials. Bony matter – bones and teeth – store the biochemical information of an individual for an extended period of time and can therefore give conclusions about the health status, diet, environmental exposure as well as the provenance, migration or movement of the individual in the context of archaeometric and biomedical research. Herein, isotopic analyses have proven to be an indispensable tool for studying bony material.

Anika Retzmann specializes in the development of methods for multi- elemental and isotopic analyses of strontium, lead, neodymium and calcium as useful tracers of ecological and physiological information in bony matter and biomaterials applying thermal ionization mass spectrometry (TIMS), (laser ablation) multicollector inductively coupled plasma mass spectrometry ((LA) MC ICP-MS) and chemical imaging techniques. During the up-coming three-month research stay at the University of Calgary (co-supervisor abroad: Prof. Michael Wieser), she will work on the development of an analytical method (separation, double spike and TIMS measurement) for the assessment of calcium isotopes in ancient and modern bones as well as in modern human urine (source for excreted calcium) as biomonitor for the bone-mineral-balance.

DI 08.01.19 - Neue Mitarbeiterin - Dr. Johanna Irrgeher

Name: Dr. Johanna Irrgeher Arbeitsgruppe/-ort: Isotopenanalytik / MU Leoben Position: Senior Scientist

Arbeitsgebiet: Mein Hauptforschungsbereich liegt in der Element- und Isotopenanalytik mittels (MC) ICP-MS mit all ihren Facetten (Entwicklung neuer Methoden der Probenvorbereitung, des Probeneintrags, der Kalibrierung und Auswertung; Metrologie, ...). Die Fragestellungen hinter der Methode sind vielfältig, wobei aktuell unter anderem Projekte zu Ressourcen-kritischen und technologisch- kritischen Elementen, Fragestellungen im Kontext der historisch- forensischen Forschung sowie das Anwendungsfeld der Medizin bearbeitet werden.

Ich freue mich auf neue Projekte und Aufgaben, sowie auf gute Zusammenarbeit in Leoben!

DI 04.12.18 - Neue Thermische Desorptionsspektroskopie am Lehrstuhl

Ende November wurde das TDS-System Bruker Galileo G8 inkl. Massenspektrometer und Infrarotofen zu einem Anschaffungspreis von € 175.000,- installiert. Mit dem Gerät können Schmelzextraktionen bis 2.800 °C zur Bestimmung von Sauerstoff, Stickstoff und Wasserstoff in verschiedenen Matrices nach dem Trägergasverfahren durchgeführt werden. In naher Zukunft wird überwiegend Wasserstoff und die Verteilung des Wasserstoffs in verschiedenen Fallen im Infrarotofen bestimmt. Dafür werden Temperaturrampen gefahren und der aus der Probe entweichende Wasserstoff mittels hochauflösendem Massenspektrometer detektiert.

MO 03.12.18 - Thomas Prohaska wurde als Adjunct Professor in die University of Calgary aufgenommen

Thomas Prohaska wurde mit 01.12.2018 als Adjunct Professor in die University of Calgary aufgenommen. Diese Position soll auch eine Zusammenarbeit der Montanuniversität Leoben und der University of Calgary in der Zukunft durch gemeinsame Projekte verstärken und den gegenseitigen Austausch von WissenschaterInnen fördern.

FR 23.11.18 - Feierliche Antritts-und Abschiedsvorlesung

FR 23.11.18 feierliche Antritts-und Abschiedsvorlesung von Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Thomas Prohaska und von  em.O.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wolfhard Wegscheider

Fotoreportage